Hattech

 

Man kann zwar versuchen, Hubert „Hatt“ Sommer zu beschreiben. Wer das Phänomen „Hatt“ hinter HATTECH® verstehen will, der sollte sich an einem sonnigen Frühlingstag die Zeit für eine Kurventour zum Fuß der schwäbischen Alb nach Ringingen nehmen.

 

Hatts Firmenphilosophie ist vielleicht am ehesten das , was man als klassische deutsche Ingenieurs- und Handwerkskunst meint. Grundsolide, handgemachte, dabei hoch innovative und zuverlässige Technik.

 

Zusammen mit einem Riesenherz und einem Horizont, der nicht am eigenen Gewinn endet. Den Blick so individuell auf seine Kunden wie auf die Menschen um ihn herum gerichtet. Deswegen schafft er technische Lösungen, die andere gar nicht erst sehen.

 

Was die Welt nicht weiß und andere für sich in Anspruch nehmen, macht das vielleicht am deutlichsten. Hatt Sommer hat sich bei der Reaktorkatastrophe in Fukushima viele Tage für die Berechnungen Zeit genommen, wie die Reaktorkerne gekühlt und der Super-Gau verhindert werden kann. Die Welt weiß wenig davon. Der Nachweis, daß Hatts Pläne letztlich Fukushima gelöscht haben, sagt mehr über diesen wunderbaren Menschen aus als jeder Testsieg seiner Produkte.

 

Das er dabei noch ein richtig guter Motorradfahrer ist, dem kein Hang zu steil ist und kein Graben zu tief für seine 1200er GS , ist am besten mit „positively mad“ zu beschreiben.

 

Geht nicht – gibt’s nicht. Nicht beim Mopedfahren und nicht bei den noch so individuellen Wünschen seiner Kunden nach Umbau und Anbau vom Moped bis zum Oldtimer.

 

Auch deswegen war es für Hatt nie eine Frage, den Ride-of-Smiles mit seinem Wissen, dem Sound seiner exzellenten Donnerrohre und einigen technischen Details zu unterstützen. Und wer den Sound seiner Doppelrohrunderseatanlage für die R 1200 GS noch nicht kennt – don´t miss it.

 

Hier geht es zur feinen, schwäbischen HATTECH- Ingenieursschmiede


Seitenanfang
 
 
 

 
 
 
 
 
 
Ride Of Smiles - 50.000 miles