GPS & Tracking



Lächelnd  BABA´s on the road again  Lachend


Wie weit die 50 auf der Weltkarte schon gewachsen ist, und wo BABA gerade mit der Adventure unterwegs ist, findet ihr hier minutengenau beim GPS-Livetracking.

Hier möchten wir ein paar Worte zur Technik hinter dem GPS-Livetracking verlieren für alle , die es interessiert und die ähnliches planen


 Delorme InReach Explorer GPS-Tracker

 

Wir benutzen den Delorme Inreach Explorer für das Livetracking im Ride-of-Smiles. Das Gerät stellt eine Satellitenverbindung her und überträgt die Daten je nach Einstellung in die firmeneigene Delorme-Karte. Dort wird in Echtzeit Standort und je nach Einstellung auch weitere Daten angezeigt. Es hat unser Team mit Rick in Malysia und Andreas im Saarland einiges an Kopfzerbrechen gekostet, diese Karte in die Homepage und in die App zu integrieren Neben sehr fein einstellbarer und bezahlbarer Dichte der Trackpunkte bietet der aktuelle InReach Explorer eine sehr rudimentäre Routingfunktion. Wichtiger für die Entscheidung war aber die Möglichkeit, unterwegs aktive Notrufe absetzen zu können, wenn es wirklich brennt. Dafür besitzt das Gerät die Möglichkeit


  • entweder voreingestellte Nachrichten gezielt an definierte Empfänger zu verschicken ( bspw. für Ersatzteile bei technischen Pannen ) oder


  • im echten Notfall einen gesicherten SOS-Button zu entriegeln und damit über eine zwischengeschaltete internationale Notrufzentrale die lokalen Rettungsdienste zu aktivieren )( Achtung , hier könne im Ernstfall hohe Kosten entstehen – vorsichtig damit umgehen.)


Positiv dabei ist, dass nicht nur gesendet, sondern auch die Antwort auf die Notfall-SMS empfangen werden kann. Damit ist das Gerät ein guter Kompromiss zwischen ( immer noch sehr teurem) Satellitentelefon und dem in vielen Teilen der Welt nicht funktionsfähigen GSM-Handys


Als netter Nebeneffekt dieser SMS-Funktion kann vom Gerät unterwegs in Twitter- und Facebook-Accounts gepostet werden- eine Funktion, die wir immer dann nutzen werden, wenn kein WLAN oder sonstiger Netzzugriff möglich ist, um die neuesten News vom Ride of Smiles zu posten. Freut Euch also auf ein tägliches kleines Twitterupdate oder schickt uns eine SMS auf den Inreach Explorer ( die Euch nur Eure heimischen SMS-Gebühren kostet – am anderen Ende der Satellitenleitung aber das Heimweh und das Fernweh miteinander versöhnt)



Eine Demokarte von der 7000 km Testfahrt durch Spanien im letzten Oktober seht ihr hier






Seitenanfang
 
 
 

 
 
 
 
 
 
Ride Of Smiles - 50.000 miles